Für Menschen mit Beeinträchtigungen / Sozialberaterin Christine Kamphues beim Gesamtgruppentreffen der Kontaktstelle für Selbsthilfe

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 22.10.2016 / Foto und Text: Haubrock-Kriedel

Die Kontaktstelle für Selbsthilfe hatte vor wenigen Tagen zum Gesamtgruppentreffen in das Stadtkirchenzentrum eingeladen. Auf der Agenda standen unter anderem der Austausch über den Kongress in Oldenburg und die Vorbereitung des Selbsthilfetags 2018.

Weiterlesen...

Das Atelier wird für einen Abend zur großen Bühne

Am kommenden Samstag, den 22. Oktober 2016 wird das Aller Atelier erstmals zur ganz großen Theaterbühne. Auf dem Spielplan steht "Die Reise nach Jerusalem" Wir schätzen uns glücklich, dass es uns gelungen ist, diese besondere Aufführung an diesem besonderen Ort zu holen. Das Stück unter der Regie und nach einem Textbuch von Hans König und mit den Darstellern Julia Nehus, Birgit Scheibe und Christoph Plünnecke beschäftigt sich mit den Schicksalen der Kriegsgeneration, aber auch mit denen ihrer Kinder und Enkel. Es schlägt einen Bogen von der Vergangenheit in die Gegenwart. Anhand der fiktiven Geschichte dreier in Verden geborener Geschwister geht das Ensemble Fragen nach den Folgen der Entwurzelung und ihren Auswirkungen auf unser Leben unsere Arbeit und unsere Familien nach.

Weiterlesen...

4000 Euro für die Lebenshilfe Verden

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 13.10.2016

Im August feierte das Autohaus Anders die Eröffnung der neuen Niederlassung in der Bertha-Benz-Straße. Anstelle von Präsenten bat die Geschäftsleitung die Gäste damals um eine Spende zu Gunsten der Lebenshilfe Verden. Daraufhin kam die stattliche Summe von 4 000 Euro zusammen. Jetzt übergab Betriebsleiter Andreas Kokott die Spende symbolisch an die Leiterin Öffentlichkeitsarbeit, Edda Hasselhof-Kuß, und die Aufsichtsratsvorsitzende Doris Löwe. Beide bedankten sich im Namen der Lebenshilfe herzlich bei den Spendern.

Weiterlesen...

Welche Pflanzen sind giftig / Waldkingergarten in doppelter Besetzung und mit Expertinnen unterwegs

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 01.10.2016

Auch die Eltern der Waldkita-Kinder interessieren sich für die Natur. Deshalb kam eine Einladung der Lebenshilfe-Einrichtung zu einer gemeinsamen Waldbegehung sehr gut an.

Weiterlesen...

Haus der kleinen Forscher / Selbst etwas tun ist der Schlüssel zum Verstehen: Kinderhaus Eitze wird zertifiziert

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 04.10.2016

Kinder sind neugierig und stehen Phänomenen des Alltags und der Natur offen gegenüber. Die Stiftung   „Haus der kleinen Forscher“ in Berlin unterstützt mit einem bundesweiten Fortbildungsprogramm pädagogische Fach- und Lehrkräfte in Kitas und Grundschulen, diesen Entdeckergeist zu fördern und qualifiziert beim Forschen zu begleiten. Dem Kinderhaus Eitze ist es gelungen, die Kriterien zu erfüllen, die sich am Deutschen Kindergarten Gütesiegel und Kriterien für den prozessbezogenen naturwissenschaftlichen Unterricht orientieren, und erhielt das Zertifikat.

Weiterlesen...

Henry und die anderen / „Hafensänger und Puffmusiker“ willkommene Spender im Kinderhaus Eitze

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 04.10.2016

Wenn alle an einem Strang ziehen, kann viel bewegt werden. So auch im wahrsten Sinne des Wortes im Kinderhaus Eitze der Lebenshilfe Verden. Sichtlich zufrieden und entspannt sitzt Henry Sagawe aus der Bienengruppe in der neuen Rollstuhlschaukel, die Dank der Spende von den „Hafensängern und Puffmusikern“ angeschafft werden konnte.

Weiterlesen...

Ein Gartenhaus sorgt für glückliche Gesichter / Azubis der Fricke-Gruppe engagieren sich um Rahmen des Social Days beim Kinderhaus Eitze

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 30.09.2016 / Text und Foto: Schumacher

Endlich haben die Spielsachen bei Wind und Wetter ein Dach über dem Kopf: Auf dem Gelände des Kinderhauses Eitze steht nun ein nagelneues Gartenhaus, das vier fleißige junge Männer im Rahmen des „Fricke Social Days“ aufgebaut und frisch gestrichen haben.

Weiterlesen...

Ein besonderer Ort für ein besonderes Stück / „Die Reise nach Jerusalem“ wird im Aller Atelier der Lebenshilfe aufgeführt

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 28.09.2016 Text und Foto: Schumacher

Die Schauspielerinnen Birgit Scheibe und Julia Nehus treten zusammen mit ihrem Schauspiel-Kollegen Christoph Plünnecke und unter der Regie von Hans König erstmalig im Aller Atelier der Lebenshilfe auf. Die Idee dazu hatte Antje Wehland-Radszuweit: „Ich habe das Stück in Verden gesehen und war sehr beeindruckt. Daher bin ich an Birgit Scheibe und Julia Nehus rangetreten und habe sie gefragt, ob sie sich das Aller Atelier als eher ungewöhnliche Spielstätte vorstellen können“, erzählt die Atelier-Leiterin.

Weiterlesen...

Kleine Worte, große Wirkung / Lebenshilfe informiert in der Innenstadt über die Folgen des Bundesteilhabegesetzes

Unter dieser Überschrift berichteten auch die Verdener Nachrichten in der Ausgabe vom 24.09.2016 über die Aktion der Lebenshilfe in der Fußgängerzone. Aus rechtlichen Gründen dürfen wir Artikel der Verdener Nachrichten zukünftig nur noch verlinken. Den lesenswerten Artikel von Dominik Albrecht finden Sie hier.

Teilhabe statt Ausgrenzung / Lebenshilfe protestiert gegen neues Gesetzespaket für Menschen mit Behinderungen

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 24.09.2016 / Text und Foto: Mara Schumacher (Redaktion Politik)

Unter dem Motto „Teilhabe statt Ausgrenzung“ war die Lebenshilfe im Landkreis Verden Freitagvormittag am Lugenstein in der Fußgängerzone vertreten, um gegen das geplante Bundesteilhabegesetz und Pflegestärkungsgesetz III zu protestieren. „Durch das Gesetzespaket drohen massive Verschlechterungen für Menschen mit geistiger Behinderung“, erklärt Aufsichtsratsvorsitzende Doris Löwe.

Weiterlesen...