Kinderhaus Eitze

Brigitte Bertram

Stellvertretende Geschäftsbereichsleiterin Elementarpädagogik
Einrichtungsleitung  Kinderhaus Eitze


Brigitte Bertram

Kinderhaus Eitze
Eitzer Dorfstraße 20
27283 Verden-Eitze

Telefon: 04231 / 9656-37
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

Krippengruppen für Verdener Kinder
Montag - Freitag
08:00 - 14:00 Uhr
Frühdienst
07:30 - 08:00 Uhr
Spätdienst
14:00 - 14:30 Uhr


Krippengruppen für Kirchlintelner Kinder
Montag - Freitag
08:00 - 13:00 Uhr
Frühdienst
07:30 - 08:00 Uhr

Regelgruppen

Montag - Freitag
08:00 - 14:00 Uhr und
08:00 - 16:00 Uhr
Frühdienst
07:30 - 08:00 Uhr
Spätdienst
14:00 - 14:30 Uhr und
14:00 - 16:00 Uhr

Heilpädagogischer Kindergarten
Montag - Donnerstag
08:00 - 15:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr


Sprachheilkindergarten
Montag - Donnerstag
08:00 - 15:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr

Downloads
Anmeldeformular für das Kinderhaus Eitze

Arbeitgeberbescheinigung zum Nachweis des Betreuungsbedarfs

Folder Krippe

Flyer Eltern-Kind-Gruppe

Schließungszeiten 2017

Das Kinderhaus Eitze – ein Haus für alle Kinder

Im Kinderhaus Eitze werden zur Zeit rund 150 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren betreut, die überwiegend aus dem Raum Verden kommen. Es gibt 14 Gruppen:

  • Eine Krippengruppe für Verdener Kinder
    im Alter von 1 bis 3 Jahren, inklusive Mittagessen.
  • Eine integrative Krippengruppe für Kinder
    im Alter von 1 bis 3 Jahren, inklusive Mittagessen.
  • Eine Krippengruppe für Kinder aus der Gemeinde Kirchlinteln
    im Alter von 1-3 Jahren, ohne Mittagessen.
  • Zwei Regelgruppen mit je 25 Plätzen
    für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren.
  • Fünf Heilpädagogische Gruppen
    (davon arbeiten zwei Kleingruppen
    in kooperativer Form mit den Regelgruppen zusammen)
    für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren.
  • Vier Sprachheilkindergartengruppen
    (eine Gruppe befindet sich in der Friedrich-Ludwig-Jahnschule)
    für Kinder im Alter von 4 (3) bis 6 Jahren.

Außerdem ist eine logopädische Praxis im Kinderhaus angesiedelt.


Wie arbeitet das Kinderhaus?

Zusätzlich zum Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag, der sich von Bereich zu Bereich unterscheidet, gibt es für das gesamte Kinderhaus gemeinsame Ziele und Anliegen. Wichtigstes Ziel unserer Arbeit ist es, die Kinder in ihrer individuellen Persönlichkeit zu stärken und sie an sozial verantwortungsvolles Handeln heranzuführen. Dazu vermitteln wir  ihnen Kenntnisse und Fähigkeiten, mit denen sie ihre Leben weitgehend eigenständig führen können. Ausgangspunkt ist dabei immer das Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen, Begabungen, Fähigkeiten und Beeinträchtigungen.


Die Kinder als Ausgangspunkt der Arbeit

Die Arbeit im pädagogischen Alltag des Kinderhauses ist darauf ausgerichtet, die Erlebnisfähigkeit und Kreativität aller Kinder zu erweitern und daraus für die Kinder zusätzliche Handlungskompetenzen entstehen zu lassen. Dazu fördern wir ihren natürlichen Wissensdrang und nutzen ihre Freude am Lernen.

Grundlage aller pädagogischen Arbeit ist das gemeinsame Lernen und Leben mit- und voneinander. Ausgangspunkt ist dabei ein Menschenbild, in dem es normal ist, verschieden zu sein, unabhängig von Alter, Herkunft oder Beeinträchtigung der Kinder. So möchten wir  ihnen ein hohes Maß an Toleranz und Akzeptanz vermitteln. Um gute Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten zu schaffen, ist allen im Kinderhaus  Eitze ein partnerschaftlicher Umgang miteinander besonders wichtig.