Übernahme aus den Verdener Nachrichten vom 30.04.13

Von Andrea Zachrau

Verden-Eitze. 50 Jahre Lebenshilfe Verden – das soll kräftig gefeiert werden. JedenMonat findet ein neues Event statt. Diesmal war das Kinderhaus in Eitze Gastgeber und lud zum Tanzfest.

 

„...und los geht die Party!“ war das Motto des Jubiläumsnachmittags in der Einrichtung, in der zurzeit rund 150 Kinder in Krippen-,Kindergarten-, heilpädagogischen und Sprachheilkindergarten-Gruppen betreut werden. „Ganz im Sinne des inklusiven Gedankens tanzen und feiern wir mit allen Kindern und den Familien durch die vergangenen fünf Jahrzehnte“, erklärte die stellvertretende Bereichsleiterin Ina Cordes, die das Fest federführend organisiert hatte.

Bereits Wochen vorher war in den Gruppen fleißig gebastelt und genäht worden, schließlich sollten alle teilnehmenden Sprösslinge nicht nur die perfekten Kostüme tragen, sondern es sollte auch die vor dem Kinderhaus errichtete Bühne mit entsprechenden Requisiten versehen werden. So befanden sich an den Seiten zwei große Fliegenpilze, und auch die Verkleidungen der Kinder konnten sich sehen lassen: Passend zu den jeweiligen Tänzen warfen sie sich in Schale.

 Schni Schna Schnappi: Die Kinder tanzten zum beliebten Song des vergangenen Jahrzehnts. Foto: Andrea Zachrau

Die Aufführungen stellten für die rund 450 Gäste eine Zeitreise durch die vergangenen fünf Jahrzehnte dar: Angefangen mit dem „Knallroten Gummiboot“ wurde auch zum „Schlumpf“-Lied, „Macarena“, „Schni Schna Schnappi“ sowie zum Song „Es ist so einer schöner Tag“ getanzt. Viele Eltern hielten die Auftritte voller Stolz mit ihren Foto- und Video-Kameras fest und spendeten nach jeder Darbietung begeistert Applaus.

Darüber hinaus hatten die Erzieher und Eltern ein umfangreiches Rahmen-Programm vorbereitet. Wer wollte, konnte sich am Kuchenbuffet, an Wurst vom Grill, Stockbrot vom Lagerfeuer oder an der Saft-Cocktailbar stärken. An einem anderen Stand ging es ans Dosenwerfen, in der Sandkiste wurde nach Schätzen gegraben, und auch das Herstellen eigener Buttons zum Anstecken wurde angeboten.

„Wir freuen uns besonders, dass uns viele Eltern tatkräftig bei den Vorbereitungen unterstützt haben“, bedankte sich Cordes bei allen Helfern. Die Erziehungsberechtigten hatten beispielsweise bei der Gestaltung der Kostüme, aber auch beim Bestücken des Kuchenbuffets geholfen.

Nächste Veranstaltung im Rahmen des 50-jährigen Bestehens der Lebenshilfe ist eine inklusive Rocknacht, die am Freitag, 3. Mai, von 19 bis 23 Uhr im Jugendzentrum Verden stattfindet.

Zusätzliche Informationen