Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 29.02.2016

Begeisterte Zuschauer und Zuhörer erlebten ein buntes Programm mit Musik und Tanz auf dem Musikfest der Likedeeler Schule der Lebenshilfe. Die Schülerinnen und Schüler aus Verden, Achim, Oyten und Kirchlinteln, Zuhörer und Akteure feierten am Freitag gemeinsam in der Realschule.

Sportliche Begeisterung herrscht bei den Schülern und Schülerinnen der Likedeeler Schule der Lebenshilfe Verden, denn nun sind sie bei Wettkämpfen deutlich zu erkennen in ihrem professionellen Outfit. Ralf Meineke, Geschäftsführer der Firma Matthäi Transportbeton GmbH und Co. KG, überbrachte persönlich den Schülern die neue Ausrüstung in Form von Trikots und Kapuzen-Shirts.

Übernahme aus der Verdener-Aller-Zeitung vom 16.02.2016

Die Volksbank Aller-Weser hat auch im Jahr 2015 aus dem Reinertrag des VR-Gewinnsparens zahlreiche regionale Vereine und Institutionen unterstützt. Die Übergabe in der Volksbank in der Hauptgeschäftsstelle Verden war bereits der zweite Termin für die Verteilung der Zuwendungen.

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 30.01.2016

Wie weit ist die Inklusion mittlerweile gesellschaftlich verankert? Und, wie lässt sich Inklusion in der Schule umsetzen? Beim Fachtag „Inklusion im Alltag“ im Schulzentrum Oyten hat die Lebenshilfe mit Experten über diese Fragen diskutiert.

Übernahme aus dem Achimer Kurier vom 29.01.2016  / Von Marius Merle

Die Inklusion in Bildungseinrichtungen ist gesellschaftlich ein heikles Thema – auch im Landkreis Verden. Zufrieden ist mit dem bisherigen Verlauf des Versuches, Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam zu betreuen und zu beschulen, eigentlich niemand, wie immer wieder von allen Seiten zu hören ist. Vor allem die Betreuungskräfte und Lehrer sind mit der neuen Situation überfordert, zumal nun durch die Flüchtlingswellen auch aufgrund ihrer Sprachbarrieren noch weitere Kinder in die Gruppen oder Klassen kommen, die zusätzlichen Förderbedarf haben.

Ist ein Mensch, egal welchen Alters, durch Krankheit oder Behinderung längerfristig in seiner Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit eingeschränkt und auf Unterstützung angewiesen, kann er eine Pflegestufe beantragen, um Leistungen aus der Pflegeversicherung zu erhalten.Einen umfassenden Überblick über die Grundzüge der Pflegeversicherung sowie über aktuelle und kommende Veränderungen erteilt  Diplom-Pädagogin Christine Kamphues von der Sozialberatung der Lebenshilfe Verden am Montag, 22. Februar 2016 ab 20 Uhr im barrierefreien Veranstaltungsraum des Verwaltungsgebäudes, Am Allerufer 6 in Verden.

Dr. med. h. c. Tom Mutters, Gründer und Ehrenvorsitzender der Bundesvereinigung Lebenshilfe, ist in der Nacht zu Dienstag in Marburg im Alter von 99 Jahren gestorben. Er sei in den letzten Wochen immer schwächer geworden und am Ende friedlich eingeschlafen, hieß es aus seiner Familie.

Übernahme aus der Verdener Allerzeitung vom 22.12.2015

Fast niedlich anzusehen, wie zwei gestandene Männer da gemeinsam ihre Nasen in ein Bilderbuch steckten. Das bunte Druckwerk war Teil eines Geschenks, das Jürgen Doldasinski, Geschäftsführer der Lebenshilfe Verden Umut Ünlü, Vorstandsmitglied von Verden hilft, überreichte. Der Verein hatte sich Anfang Oktober gegründet mit dem Ziel, sich in der Flüchtlingshilfe zu engagieren.

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 21.12.2015

 „Kunst“ ist zu einem festen Begriff im Kinderhaus Eitze der Lebenshilfe im Landkreis Verden geworden. Wer über das Gelände läuft, der stößt auf Vogelhäuschen und Traumfänger und vieles mehr. „Die Kinder waren wieder unglaublich kreativ“, so Dagmar Schulz, die das künstlerische Schaffen koordiniert und begleitet.

Wir wünschen unseren Kunden, unseren Förderern und all unseren unseren (ehrenamtlichen) Unterstützern Frohe Weihnachten und ein gesundes und glückliches Jahr 2016. Aus aktuellem Anlass verzichten wir in diesem Jahr auf den Versand von Weihnachtskarten zugunsten einer Spende für die Flüchtlingsinitiative „Verden hilft“.

Einmal den olympischen Geist erleben, das können jetzt alle, die über 16 Jahre alt sind und in der Zeit vom 6.-10.Juni 2016 noch nichts vorhaben.  Special Olympics Deutschland sucht für die Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung noch ehrenamtliche Helfer.